PHP Portal » PHP Handbuch » Verbindungssteuerung

Werbung

Verbindungssteuerung


PHP erhält intern einen Verbindungsstatus. Dieser kann drei Zustände annehmen:

  • 0 - NORMAL
  • 1 - ABORTED
  • 2 - TIMEOUT

Wenn ein PHP-Skript aktiv ist, ist der Status üblicherweise NORMAL. Sollte der Client-Rechner die Verbindung beenden, wird der Status auf ABORTED gesetzt. Ein clientseitiges Beenden der Verbindung wird für gewöhnlich veranlasst, wenn der Benutzer den STOP-Button seines Browsers drückt. Wenn das eingestellte Zeitlimit (siehe set_time_limit()) überschritten wird, wird der Status TIMEOUT gesetzt.

Sie können entscheiden, ob der Verbindungsabbruch seitens des Clients den Abbruch des Skriptes zur Folge haben soll. Manchmal ist es sinnvoll, Skripte sauber zu beenden, auch wenn kein Browser mehr zur Verfügung steht, der die Ausgabe empfängt. Die Abarbeitung eines Skriptes wird standardmäßig abgebrochen, wenn der Client die Verbindung beendet. Dieses Verhalten kann sowohl durch die Option ignore_user_abort in der Konfigurationsdatei php.ini, durch die entsprechende Option php_value ignore_user_abort in der Apache-Konfigurationsdatei httpd.conf als auch durch ignore_user_abort() beeinflußt werden. Wenn PHP nicht angewiesen wird, einen Verbindungsabbruch durch den Benutzer zu ignorieren und die Verbindung dann durch den Benutzer beendet wird, wird die Abarbeitung des Scriptes abgebrochen. Die einzige Ausnahme ist, wenn durch die Funktion register_shutdown_function() eine Shutdown-Funktion angegeben wird, die bei clientseitigem Abbruch ausgeführt wird. Wenn dann der Benutzer den STOP-Button seines Browsers drückt, wird PHP bei der nächsten Ausgabe des Skriptes feststellen, dass die Verbindung abgebrochen wurde und die Shutdown-Funktion aufrufen. Diese Shutdown-Funktion wird auch aufgerufen, wenn das Skript auf normalem Wege beendet wird, daher sollte man, wenn man für den Fall eines Benutzerabbruchs etwas anderes vorgesehen hat, die Funktion connection_aborted() verwenden. Sie gibt TRUE zurück, wenn die Verbindung abgebrochen wurde.

Ein Skript kann ebenfalls durch den eingebauten Script-Timer beendet werden. Der Standard-Timeout beträgt 30 Sekunden. Er kann durch die Option max_execution_time in der php.ini, durch den entsprechenden Eintrag php_value max_execution_time in der Apache-Konfigurationsdatei httpd.conf oder durch die Funktion set_time_limit() beeinflußt werden. Bei Zeitüberschreitung wird das Skript beendet und, genau wie im obigen Fall des Verbindungsabbruchs, eine registrierte Shutdown-Funktion ausgeführt. Um zu überprüfen, ob es sich um einen Abbruch aufgrund von Zeitüberschreitung handelt, kann die Funktion connection_status() benutzt werden. Sie gibt 2 zurück, wenn es sich um eine Zeitüberschreitung handelt.

Zu bemerken ist, dass der ABORTED- und der TIMEOUT-Status gleichzeitig auftreten können. Dies ist möglich, wenn PHP angewiesen wird, Benutzerabbrüche zu ignorieren. PHP wird feststellen, dass der Benutzer die Verbindung abgebrochen hat, das Skript allerdings läuft weiter. Sollte es dann das Zeitlimit erreichen, wird es abgebrochen und eine Shutdown-Funktion, wenn definiert, wird aufgerufen. Zu diesem Zeitpunkt kann man feststellen, dass connection_timeout() und connection_aborted() TRUE zurückgeben. Diese beiden Statusmöglichkeiten können auch durch einen Aufruf der Funktion connection_status() abgefragt werden. Sie liefert ein Bitfeld des aktiven Status. Wenn beispielsweise TIMEOUT und ABORTED aktiv sind, wird 3 zurückgegeben.